Vermessungsarbeiten auf beiden Richtungsfahrbahnen am Sonntag, 16. September

A 27: Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Zentrum und Bremerhaven-Überseehäfen

Foto: Brinckheger/pixelio

BREMERHAVEN re · Im Zuge der Autobahn 27 ist aufgrund des Alters und des immer weiter zunehmenden Schwerlastverkehrs eine Instandsetzung der rund 1 km langen „Moorbrücke” nötig geworden. Seit März wird die Richtungsfahrbahn Walsrode saniert, der gesamte Verkehr läuft auf der Richtungsfahrbahn Cuxhaven in beiden Fahrrichtungen jeweils einspurig.
Am Sonntag, 16. September, in der Zeit von etwa 8 Uhr bis voraussichtlich 12 Uhr müssen unter Vollsperrung beider Richtungsfahrbahnen zwischen der Anschlussstelle Bremerhaven-Zentrum und der Anschlussstelle Bremerhaven-Überseehäfen Teilbereiche der Brücke vermessungstechnisch aufgenommen werden. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.
Aufgrund der erforderlichen hohen Messgenauigkeit muss die Vermessung ohne Schwingungen der Brücke durch den Verkehr erfolgen. Hierdurch wird die Vollsperrung erforderlich. Die hierfür notwendige Verkehrssicherung wird rechtzeitig eingerichtet. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.
Bereits im Vorfeld der Bauarbeiten wurde in den vergangenen Jahren an einer Stütze unterhalb des Teilbauwerkes der Richtungsfahrbahn Cuxhaven eine Stützensenkung festgestellt. Zur Überprüfung des Setzungsmaßes werden nun entsprechende Vermessungsarbeiten durchgeführt. Die Senkung hat Auswirkungen auf die Fahrdynamik darüber fahrender Fahrzeuge, da eine entsprechende Versackung durchfahren werden muss. Aus diesem Grunde wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich auf 40 km/h begrenzt, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Darüber hinaus werden durch geringere Geschwindigkeiten geringere Lasten („Schläge” durch Überfahrten insbesondere von Schwerverkehr) in die Stütze eingeleitet, wodurch die Zunahme der Setzungen reduziert werden soll.
Der Verkehr auf der A 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven wird gebeten, die Bedarfsumleitungsstrecke U 45 von der Anschlussstelle Bremerhaven-Zentrum über die B 212, die Stresemannstraße, die Langener Landstraße und die Cherbourger Straße zur Anschlussstelle Bremerhaven-Überseehäfen zu fahren.
In Fahrrichtung Walsrode müssen die Verkehrsteilnehmer die A 27 an der Anschlussstelle Bremerhaven-Überseehäfen verlassen und werden gebeten, die Bedarfsumleitungsstrecke U 16 über die Cherbourger Straße, die Langener Landstraße, die Stresemannstraße und die B 212 zur Anschlussstelle Bremerhaven-Zentrum zu nutzen.
Ortskundigen Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren.
Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf allen Umleitungsstrecken.

avatar
  Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: