Lebenshilfe Bremerhaven ehrt langjährige Mitglieder
BREMERHAVEN sh · 2017 war ein gutes Jahr. So die Meinung der Leitung der Bremerhavener Lebenshilfe beim Neujahrsempfang im Georg-Ennen-Haus. Der Vorstandsvorsitzende Rüdiger Hillje bedankte sich ganz besonders bei den ehrenamtlichen Helfern, die oft seit vielen Jahren die Arbeit der Lebenshilfe tatkräftig unterstützen. „Bürgerschaftliches Engagement kostet zwar oft viel Zeit, gibt den Menschen aber auch sehr viel zurück“, sagte der Vorsitzende des Elternvereins. Auch für Uwe Parpart, Stadtrat für Menschen mit Behinderung, ist das Ehrenamt von hoher Bedeutung: „Sie ist das Salz in der Suppe“, so Parpart. Besonders die erstmalige Teilnahme an der Berufsorientierungsmesse Habelox in Loxstedt am 16. November wurde hervorgehoben. Dort hatten sich Acht-, Neunt- und Zehntklässler über die beruflichen Möglichkeiten bei der Lebenshilfe Bremerhaven erkundigen können. Der Vorstand der Lebenshilfe und Geschäftsführerin Gisela Tresch begrüßten beim Neujahrsempfang auch die Mitglieder, die im vergangenen Jahr ein „rundes“ Jubiläum im Verein feiern konnten. Mit Ehrenurkunde, Medaille und oder Ehrennadel wurden Horst Lammers als Elternmitglied und Benno Wessels als Fördermitglied für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. 40 Jahre sind auch Georg Drescher und Hans Joseph Schoop als Elternmitglieder dabei. Geehrt wurden auch Dagmar Klemusch und Renate Wetzel als Fördermitglieder und Frank Lange und Marion Ludwig als Elternmitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Für musikalische Unterhaltung mit E-Piano und Gesang sorgte Matthias Monka.
Die Lebenshilfe Bremerhaven ist ein gemeinnütziger Elternverein, der sich um Menschen mit geistiger Behinderung kümmert. Er bietet gute Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung mit einem umfassenden Förder- und Begleitangebot. In vielen Werkstattgruppen unterschiedlichster Ausrichtung ist er auch Dienstleister für die heimische Wirtschaft.