Aufruf zur Beteiligung an der Interkulturellen Woche
CUXHAVEN re · Zum nunmehr 5. Mal wird in der Stadt Cuxhaven anlässlich der Interkulturellen Woche im September ein breites Angebot an Aktionen und Projekten unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ erarbeitet. Das Vorbereitungsteam, in dem Mitarbeiter der Stadt Cuxhaven, des Caritasverbandes, des Paritätischen und der externen Koordinierungs- und Fachstelle gemeinsam das Konzept erstellen, lädt auch in diesem Jahr engagierte Stellen ein, am Programm mitzuwirken. Interessierte können sich bis zum 20. April bei Jörg Flehnert, der externen Koordinierungs- und Fachstelle im Förderprogramm „Demokratie leben!“, unter j.flehnert@heimatkultur.de melden und mit ihm die Rahmenbedingungen klären.
Wie in jedem Jahr stehen die Termine für das Interreligiöse Gebet am 23. September, der Tag des Flüchtlings am 28. September und der Tag der offenen Moschee am 3. Oktober schon fest. Daneben gibt es bereits zahlreiche Programmpunkte wie den Interreligiösen Dialog, das Internationale Frauencafé und -frühstück, das VHS-Kino sowie kulinarische Genüsse aus aller Herren Länder. Während das Theaterspiel Witten mit dem Stück „ÜBERdasLEBEN oder Meine Geburtstage mit dem Führer“ und die Lesung „Deutschenkind“ die deutsche Geschichte thematisieren, steht in der Lesung „Auch Ali kann Professor werden“ die Frage des Miteinanders der Kulturen in der Gegenwart im Mittelpunkt. Erstmalig beteiligt sich auch der Jugendbeirat mit einem Poetry Slam an der Interkulturellen Woche.
Für all diese Angebote hoffen die Veranstalter auf regen Zuspruch, was auch für die drei Großveranstaltungen gilt: Die Auftaktveranstaltung mit und in der Süderwischschule am 31. August, das Familien- und Kulturenfest am 15. August am Gemeindehaus Altenwalde und der Auftritt der außergewöhnlichen Gruppe Musica del Paradiso am 22. September in der Hapag-Halle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.