BREMERHAVEN re · Am Mittwoch ereignete sich auf der A 27, in Fahrtrichtung Cuxhaven, um 14.50 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Geestemünde in Höhe der dortigen Baustelle und -Zentrum. Eine 74-jährige Bremerhavenerin wurde dabei schwer verletzt, eine 35-Jährige aus Geestland leicht. Die Autobahn musste in Richtung Norden für etwa eine Stunde gesperrt werden. Die 74-Jährige befuhr mit ihrem Toyota zunächst mit hoher Geschwindigkeit den Überholfahrstreifen. An der Fahrbahnverschwenkung zu Beginn der Baustelle wechselte sie nach rechts und fuhr dort auf den Ford eines 42-jährigen aus Bremerhaven auf. Der Toyota der Unfallverursacherin wurde herumgeschleudert und prallte dann gegen den VW einer 35-Jährigen aus der Stadt Geestland. Die Seniorin wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerin des VW wurde leicht verletzt. Der 42-Jährige und seine vier  Mitfahrer blieben unverletzt. Die beschädigten Fahrzeuge blockierten zunächst komplett die Richtungsfahrbahn Cuxhaven. Sie wurden von der Berufsfeuerwehr Bremerhaven in den abgesperrten Baustellenbereich verbracht und später abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Sperrung dauerte bis 15.40 Uhr an. Es bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf. Im Stau ereigneten sich zwei Folgeunfälle. Hier blieb es glücklicherweise bei Sachschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.