BREMEN re · Der FDP-Landesverband Bremen bringt in den FDP-Bundesparteitag am kommenden Wochenende (12.-13. Mai) einen Antrag zur Verkleinerung des Bundestages ein. Dazu erklärt der Landesvorsitzende Prof. Dr. Hauke Hilz: „Aus unserer Sicht ist der derzeitige Bundestag mit 709 Abgeordneten viel zu groß. Er ist das zweitgrößte Parlament der Welt. Etwa 500 Abgeordnete würden nach unserer Auffassung für die Aufgabenerfüllung ausreichen.“ Aus Sicht der Bremer Freidemokraten wäre der einfachste Weg dazu ein Neuzuschnitt der Wahlkreise. „Wenn wir statt 299 nur noch 225 Wahlkreise einrichten, hat der Bundestag mit Überhang- und Ausgleichsmandaten mit hoher Wahrscheinlichkeit etwa 500 Abgeordneten. Das Zwei-Stimmen-Wahlrecht mit Überhang und Ausgleichsmandaten könnte so unverändert bleiben“, so der Bremer FDP-Chef zur Forderung nach entsprechender Änderung des Wahlrechts und der Zuschnitte der Bundestagswahlkreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.