LANDKREIS re · Am Wochenende hat die Polizei im Landkreis Cuxhaven einige Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Auch wenn die meisten Verkehrsteilnehmer ordnungsgemäß unterwegs waren, gab es doch auch sehr negative Feststellungen. So wurde auf der L 135 zwischen Altenwalde und Nordholz der Fahrer eines PS-starken Audi mit 166 km/h gemessen, obwohl lediglich 70 km/h erlaubt sind. Ebenfalls in einer 70er-Zone wurde zwischen Sellstedt und Wehdel ein 20-jähriger Sellstedter gemessen. Er war mit 158 km/h unterwegs. Beide Fahrer erwartet ein Bußgeld von mehreren hundert Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Verkehrszentralregister. Etwas günstiger kommt ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Hemmoor davon. Aber auch die bei ihm gemessene Geschwindigkeit von 115 km/h bei 70 km/h erlaubt auf der Altenwalder Chaussee zwischen Cuxhaven und Altenwalde war deutlich zu schnell und wird ein Fahrverbot zur Folge haben. Zu hohe Geschwindigkeit ist immer noch eine der Hauptunfallursachen. Insbesondere die schweren Unfallfolgen steigen mit zunehmender Geschwindigkeit deutlich an. Wie die Ergebnisse zeigen, ist eine kontinuierliche Überprüfung durch die Polizei erforderlich, um dieses Risiko zu senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.