STADE re · Wie auch in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen erwartungsgemäß im Juli angestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 15.108 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 4,9 Prozent und stieg damit um 0,2 Prozent.
„Die zweite Jahreshälfte beginnt, wie schon in den Vorjahren, mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Grund für diese Entwicklung sind die Sommerferien und das Ende von betrieblichen und schulischen Ausbildungsgängen. Zusätzlich strömen Schulabgänger auf den Arbeitsmarkt, die sich bei erfolgloser Stellensuche vorübergehend arbeitslos melden“, erläutert Lars Spieker, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Stade. „Auf dem Arbeitsmarkt herrschen während der Sommermonate allgemein geringere Aktivitäten aufgrund von Werks- und Betriebsferien. Firmen verzichten in dieser Zeit auf Neueinstellungen oder Verlängerungen von Arbeitsverträgen, zusätzlich sind viele Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen mit Beginn der Ferien beendet worden“, führt der Arbeitsmarktexperte weiter aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.