Sound of Africa

Aug 8, 2018

BREMERHAVEN sh · An afrikanische Temperaturen haben wir uns diesen Sommer längst gewöhnt. Jetzt besteht die Möglichkeit, auch kulturell Afrika in Bremerhaven zu erleben. Nach dem großen Erfolg 2017 war klar, das Afrikafestival muss wiederholt werden. Am Wochenende, 18. und 19. August, ist es wieder soweit. Es wird getanzt, es wird getrommelt, es wird ganz sicher afrikanisch (Foto: T. Bruns).
Veranstalter ist der Kunst- und Kulturverein Storm & Drang e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Bremerhaven und der Trommlergruppe YankadiBa. Der Veranstaltungsort ist ein bekannter: Das Gelände des Hauses der Jugend in der Rheinstraße 109. Platz genug für Workshops, Auftritte und einen afrikanischen Basar.
Auftreten werden Gruppen wie YankadiBa, Nimba und Hörsturz aus Bremerhaven. In der Szene durchaus bekannte Namen. Dabei sein werden auch zwei Chöre. Neben Workshops, hier ist eine Anmeldung zwingend erforderlich, wird es auf einem Basar mit Kleinkunst, Kleidung, Schmuck und Musikinstrumenten sehr afrikanisch zugehen.
Highlight ist mit Sicherheit der Auftritt von Billy Konaté aus Guinea mit seiner Band Manden Djara im Konzertsaal des Hauses der Jugend. Der international bestens bekannte Künstler steht für modernes afrikanisches Trommeln.
Karten für das Konzert am Samstag um 19.30 Uhr können im Vorverkauf in den Buchhandlungen Memminger sowie Mausbuch und Beek im Vorverkauf für zwölf Euro erworben werden. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.
Für alle Trommel- und Tanzbegeisterten finden in der Zeit von 10 bis 12 Uhr an beiden Tagen die Workshops unter Anleitung afrikanischer Künstler statt. Pro Workshop werden 15 Euro Teilnahmegebühr erhoben. Ein besonderer Workshop verspricht am Samstag, von 10 bis 13 Uhr „The African Sound“ zu werden. Der Gesangsworkshop dauert drei Stunden und wird von Simon Bellet und den Joyful Voices geleitet. Anmeldungen für die Workshops sind unter info@stormunddrang.de unter dem Stichwort „Africa Festval“ bis einschließlich 13. August möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.