BEDERKESA sh · Auch wenn erst jetzt der Grundstein gelegt wurde, die neue Grundschule in der Seminarstraße verspricht ein schulisches Kleinod zu werden. Auch wenn von klein eigentlich keine Rede sein kann. Der Neubau einer dreizügigen Ganztagsgrundschule mit Mensabetrieb auf einer Bruttogrundfläche von 4.380 m² und einer Freifläche von circa 5.500 m² wird bis zu 300 Kindern ausreichend Platz zum Lernen und Spielen bieten. Es handelt sich um ein zweigeschossiges Gebäude mit einem Stahlbetonkern und einer Holz-/ Glasfassade. Modern, zweckmäßig und den sich verändernden schulischen Anforderungen folgend, wird jeder Klassenraum auch Zugang ins Freie bieten. Das Dach wird als begrüntes Flachdach ausgebildet. Energetisch sauber und ganz den umwelttechnischen Gepflogenheiten Geestlands folgend, wird die Wärmeversorgung über eine Luftwärmepumpe und einem Gaskessel erzeugt. Der Rohbau als zweigeschossiger Schulbau am Hang mit seinen circa 17.000 Metern umbauten Raumes und einem großen Anteil an Sichtbetonwänden und -Decken erfolgt in zwei Bauabschnitten.
Sobald der Neubau fertig gestellt ist, wird die derzeitige Grundschule abgerissen. Nur das „Urgebäude“ soll erhalten bleiben und für rund 50.000 Euro renoviert werden. Wofür das Gebäude anschließend genutzt wird, muss allerdings noch entschieden werden. Der Sportplatz und die Turnhalle sollen für insgesamt 590.000 Euro ebenfalls saniert werden. Insgesamt ist ein Volumen von rund 10 Millionen Euro veranschlagt. Zu Recht mit Stolz konnte Oberbürgermeister Thorsten Krüger auf die 30 Prozent Eigenkapital verweisen. „Die Entschuldung Geestlands schreitet weiter voran.“ Soll heißen, bei fünf Prozent Förderung und 65 Prozent Fremdkapital bleibt die Belastung für die Stadt im Rahmen. „Dafür mussten wir uns auch strecken“, so Krüger. Großen Dank sprach er in diesem Zusammenhang auch dem Förderverein Struwwelpeter der Grundschule aus.
„Da vorne steht ein Sparschwein. Das kann man füttern, es kommt alles der Schule zu Gute“, so der Oberbürgermeister. Schließlich gilt es noch nach Fertigstellung Ende 2019 auch den Außenbereich weiter zu gestalten sowie notwendige Materialien bereitzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.