HANNOVER re · Über 30 Aktionen rund um die Fledermaus finden am Wochenende vom 25. bis zum 26. August im Rahmen der 22. Batnight in Niedersachsen statt. Doch was tun, wenn der Flugkünstler der Nacht plötzlich Zuhause einzieht? Gerade zu dieser Zeit, ab Mitte August, werden die jungen Fledermäuse flügge. Dann kann es vorkommen, dass sich junge unerfahrene Fledermäuse auf der Suche nach einem Schlafplatz durch ein gekipptes Fenster ins Haus verirren. NABU-Fledermausexperte Ralf Berkhan rät: „Wenn eine Fledermaus in die Wohnung geflogen ist, sollte man spätestens zur Dämmerung die Fenster ganz öffnen, damit die Fledermaus wieder hinausfliegen kann. Vorbeugend und bei häufigem Fledermausbesuch kann ein Fliegengitter ans Fenster angebracht werden.“
Die Wohnung sollte auf jeden Fall nach Tieren abgesucht werden, die vielleicht nicht mehr ausfliegen können. Die Zwergfledermaus ist ein Spaltenbewohner und versteckt sich gerne in den Falten von Gardinen und Vorhängen, hinter Bildern oder in Vasen. Speziell aus Vasen, geöffneten Taschen und ähnlichem können die Fledermäuse nicht mehr flüchten. So können Todesfallen entstehen; die Fledermäuse vertrocknen und verhungern, wenn man sie nicht frühzeitig findet. Man kann einzelne Tiere auch mit einem Handschuh vorsichtig greifen und in der Dämmerung im Freien fliegen lassen. Falls es sich um mehrere Tiere handelt oder man es sich selbst nicht zutraut, sollte unbedingt der für den jeweiligen Landkreis zuständige Regionalbetreuer verständigt werden.
Wohnhäuser sind sehr beliebte Quartiere für die gefährdeten Tiere. So werden gerne Fassadenverkleidungen, Dachüberstände, Fensterläden, Schornsteinverkleidungen oder auch kleine Mauerritzen als Unterschlupf genutzt. „Das Problem ist, dass im Zuge von Bau- und Modernisierungsmaßnahmen entsprechende Hohlräume einfach verschwinden“, sagt Berkhan. Gerade ältere Häuser mit Nischen, Fugen und Spalten müssen klimawirksam saniert werden. Eine ökologische Baubegleitung durch Sachverständige ist daher unbedingt notwendig, damit die tierischen Untermieter und Mitbewohner nicht den Kürzeren ziehen.
Um mehr über den Lebensraum der Fledermaus und ihre anderen Geheimnisse der Nacht zu erfahren, können Interessierte eine von über 30 Aktionen zur Batnight in Niedersachsen besuchen. Ob Nachtführung, Vortrag oder Fledermausfest, für jeden ist mit Sicherheit etwas dabei. Die Termine sind unter https://niedersachsen.nabu.de/natur-und-landschaft/natur-erleben/termine/ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.