CUXHAVEN mb · Im Oktober wird das neue Bahnhofsgebäude am Cuxhavener Bahnhof eröffnet: Nach einer langen Diskussion von mehr als sechs Jahren, einer überraschend einfachen Planungsphase von einem Jahr und einer effektiven und fast reibungslosen Bauzeit von etwas mehr als einem Jahr steht der Termin für die Wiedereröffnung.
Die Geschichte des neuen Bürgerbahnhofs begann im Jahr 2010 mit der Gründung der Initiative für einen neuen Bürgerbahnhof, nach Umwegen über Diskussionen über Eigentümer, Bürgerplanwerkstatt, Plänen für einen Abriss und der Gründung einer Genossenschaft mit derzeit 1,2 Millionen Anteilen kann jetzt ein erstes sehr positives Resümee gezogen werden.
Aus diesem Anlass lud der Vorstand der Bürgerbahnhof eG am vergangenen Mittwoch zu einer Informationsveranstaltung ins Café Schmaus in Cuxhaven. In Sichtweite des neuen Bahnhofsgebäudes ließen Michael Glenz und Gabriele Grubel vor ungefähr 50 Gästen die ereignisreichen letzten Jahre Revue passieren. Vorstandsmitglied Michael Glenz ließ Erinnerungen an die ersten Aktionen der damaligen Initiative für den Bürgerbahnhof wie den „Rettungsring“ wieder aufleben, genauso wie die große Begeisterung und Unterstützung beim ers­ten Auftritt der Genossenschaft „Bürgerbahnhof eG“ auf dem Butt-Fest 2013 sowie die manchmal höchst amüsante Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn.
Mittlerweile sind alle Planungen zu Taten geworden und am 19. September 2017 konnte der Umbau begonnen werden. Bereits zu Baubeginn war für die Vergabe der Kredite eine Vermietungsquote von 80 Prozent von den Banken gefordert, nun können sich Cuxhavener und Reisende auf ein frisch saniertes Bahnhofsgebäude mit einem vielfältigen und informativen Angebot freuen. Es wird im Erdgeschoss ein Gastronomie-Angebot mit Café, Restaurant und Imbiss in einem geben. Ein barrierefreies Reisezentrum der Deutschen Bahn und ein gemeinsamer Informationsschalter der Tourist-Information und der KVG werden sich hier ebenso finden wie das Pressezentrum. Auch die Firma Sixt wird mit einer Auto-und Fahrradvermietung hier zu finden sein. Toiletten und Schließfächer sind ebenfalls im Erdgeschoss untergebracht. Im Obergeschoss finden sich die Räumlichkeiten eines Printshops, einer Werbeagentur, Nordsee-Taxen sowie die Personalräume der Bahngesellschaften. Zudem finden sich hier die Räume der Genossenschaft Bürgerbahnhof eG mit einem Versammlungsraum, den man auch für Veranstaltungen und Konferenzen mit bis zu 50 Teilnehmern mieten kann. Im Dachgeschoss hat „Die Schleuse e.V.“ ihr neues Zuhause gefunden, ebenso wie die Einsatzzentrale der „Start Unterelbe“.
Zu dem vielfältigen Angebot an Firmen im Gebäude ist auch die Innenausstattung detailliert ausgearbeitet und geplant. Es wird vielfältige Info-Tafeln, Fahrplananzeigen und auch eine Kunstwand mit Objekt-Kästen von elf Künstlern geben. Somit wird für die Besucher des Bahnhofs bald alles geboten, was für An- und Abreise sowie einen schönen Aufenthalt benötigt wird. Michael Glenz: „Wir können unseren Partnerfirmen gar nicht genug dafür danken, dass das schon oft totgeglaubte Projekt ‚Bürgerbahnhof‘ jetzt schon fast vollendet ist.“ Auch den Anteilseignern der Genossenschaft dankt der Vorstand: „Schon das Vertrauen der ersten 200 Anteils­eigner hat uns geehrt und ein wenig erstaunt, da wir damals zehn Prozent der Anteile für eine Machbarkeitsstudie einsetzen mussten.“ Mittlerweile kann die Genossenschaft Bürgerbahnhof eG mit den zu erwartenden Miet­einnahmen von jährlich 220.000 bis 250.000 Euro wirtschaftlich arbeiten.
Michael Glenz: „Wenn im Anschluss an die Gebäudesanierung bis Ende 2019 auch das Umfeld mit Busbahnhof und Parkplätzen geändert ist, hierfür ist die Stadt Cuxhaven zuständig, dann können wir wieder mit Stolz auf unseren Bahnhof blicken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.