BREMEN re · Die Möwen kreischen, die Straßenbahn rumpelt und das Brummen des Kaffeerösters durchdringt die Stille – so hört sich Bremen an. In ihrer neuen Reihe mit Hörfunk-Reportagen gibt die Bremer Touristik-Zentrale mal keine EinBLICKE in die historische Hansestadt, sondern akustische Eindrücke. Radioreporter Alexander Tauscher begibt sich auf die Suche nach spannenden und ungewöhnlichen Geschichten und zaubert daraus kurzweilige Appetithäppchen, die als sogenannte Podcasts online angehört oder aufs eigene Handy herunter geladen werden können.
In der ersten Folge wandelt er auf klassischen Wegen entlang der Weser. Auf seinem Spaziergang trifft er Menschen, die hier am Fluss leben und arbeiten. Andrea Franke zum Beispiel, die auf dem Dreimaster mit den berühmten grünen Segeln beschäftigt ist. Sie berichtet von ihren vielen Erlebnissen, als sie selbst noch mit dem „Becks-Schiff“ „Alexander von Humboldt“ über die Weltmeere schipperte. Auf seinem Rundgang durch das (Szene-)Viertel in Folge zwei entdeckt Tauscher die Vielfalt zwischen Streetart, Lebensart und dem Trubel der Fußball-Fans rund um das Weser-Stadion. In Folge drei geht es auf Entdeckungsreise durch die Überseestadt, einem sich neu entwickelnden Stadtteil Bremens. Im Hafenmuseum erfahren die Hörer vom Leben der Hafenarbeiter. Die Wirtin des HafenCasinos, Rita Otten, macht Appetit auf ihre urigen Spezialitäten und im Schuppen Eins entdeckt Tauscher Oldtimerraritäten. Um „Flüssige Genüsse“ geht es in Folge vier. Hier öffnet Claudia Staffeldt für die Hörer die knarrenden Holztüren zur historischen Schatzkammer des Ratskellers und gibt Tipps rund um den Wein. Christian Ritschel, Röster bei Lloyd Caffee, verrät Geheimnisse des Kaffees und Brauer Kristof von der Union Brauerei erzählt Döntjes aus der Welt der Craft Biere.
Reporter Alexander Tauscher hat übrigens eine langjährige Erfahrung in der Produktion von Hörfunk-Reportagen. Er arbeitet seit 20 Jahren als Sprecher und Redakteur für diverse Radiostationen im deutschsprachigen Raum. Dabei reist er um die Welt und produziert Beiträge und Sendungen für Hörfunksender und seine Website www.Radioreise.de.
Die Folgen der neudeutsch genannten Podcasts sind jeweils etwa zwanzig Minuten lang. „Genau richtig, um sie zum Beispiel auf einer Autofahrt oder mal kurz zur Entspannung zwischendurch zu hören“, erklärt Peter Siemering, Geschäftsführer der Bremer Touristik-Zentrale. „Sie sollen Gästen Lust auf Bremen machen, doch sie enthalten auch jede Menge Tipps, die selbst nicht alle Bremer kennen dürften.“
„Podcasts erleben in Deutschland derzeit ihren zweiten Frühling“, berichtet Christopher Deppe, in seiner Kolumne für das Online-Magazin www.radioszene.de. „Laut einer aktuellen Studie hört knapp ein Drittel der Deutschen regelmäßig Podcasts. Die Hörer sind tendenziell jünger und sehr loyal gegenüber ihrer Show. Wer einmal zuhört, wird oft zum Stammhörer.“ Aus diesem Grund gibt es ab dem 10. September 2018 regelmäßig einmal im Monat eine neue Folge des Bremen-Podcasts. Er kann auf der BTZ-Internetseite www.bremen-tourismus.de oder aus gängigen Portalen wie itunes oder Youtube kostenlos heruntergeladen und auf dem Handy gespeichert werden.
Weitere Informationen und alle Links für itunes, andere Podcatcher-Apps sowie Youtube gibt es unter https://blog.bremen-tourismus.de/podcast-01.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.