Sünd dann maal weg

Sep 28, 2018

STADE re · Aufgrund der großen Nachfrage präsentiert die beliebte plattdeutsche Laientheatertruppe „De Wingster Theoterspeeler“ (Foto: Privat) ihr diesjähriges Stück „Wi sünd dann maal weg“ nochmal vor großem Publikum im Stadeum, und zwar am Sonntag, 30. September, um 17 Uhr. Der lustige Dreiakter um Stadtmenschen auf dem Land und einen geerbten Bauernhof stammt von Jonas Stetten und wurde von Wolfgang Binder ins Plattdeutsche übersetzt.
Inhalt: Hilde Timmermann hat ein Anwesen auf dem Land geerbt. Sie meint, dies Erbe kommt zum richtigen Zeitpunkt, denn ihr Mann Karl ist arbeitslos. Das passt Karl und der Tochter Julia überhaupt nicht. Außerdem haben beide keine Ahnung von Kuh, Schwein und Co. Karl möchte gerne sein „einfallsreiches“ Hobby ausüben, für das bei der vielen Arbeit auf dem Hof keine Zeit ist. Das Chaos nimmt seinen Lauf, als Karl sich mit seinem Nachbarn auf eine angebliche Pilgerreise begibt mit den Worten „Wi sünd dann maal weg“.
Karten für die unterhaltsame plattdeutsche Aufführung der Wingster Theoterspeeler im Stadeum kosten 18 Euro und sind erhältlich unter (04141) 40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.