CUXHAVEN sh · Eigentlich war alles schon beschlossene Sache. Nachdem im April auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Interessensgemeinschaft Lotsenviertel beschlossen hatte, ein Fortbestand hätte nur Sinn, wenn mindestens 20 neue Mitglieder der IG beitreten würden, dies aber nicht erreicht wurde, sollte nun die Auflösung des Vereins beschlossen werden. Denn seit April hatten sich nur fünf Interessenten bereit gefunden, eine Mitgliedschaft in der IG zu beantragen. „Es ist nicht zu begreifen, dass von rund 120 potenziellen Mitgliedern lediglich 23 Gewerbetreibende in der IG vertreten sind“, klagte der Vorsitzende Thorsten Larschow schon im April. Zu dem stände die IG auch allen Anwohnern offen, schließlich sei man keine klassische Werbegemeinschaft.
Doch alles Engagement nutzt nichts, denn mit fünf Interessenten war man nach sechs Monaten vom Ziel weit entfernt. Und so sollte die nun einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung nur noch die Auflösung beschließen. Der Vorstand wollte der Satzung entsprechend zurücktreten, ein Beschluss über das Vereinsvermögen gefunden werden und dann die notwendigen rechtlichen Schritte eingeleitet werden. Doch auf Antrag eines Mitgliedes, der Verein möge bei aller Wertschätzung des Vereinsvorstandes nach dessen Rücktritt lieber mit neuen Kräften einen weiteren Versuch starten, wurde entsprochen. Was den bisherigen Vorstand sichtlich rührte. Der bisherige Vorstand wird somit bis zur nächsten, kurzfristig einzuberufenden Mitgliederversammlung noch für die Einladungen sorgen, vollzog aber gleichzeitig den angekündigten Rücktritt. Für diese Veranstaltung wurde dann am Abend schon mal von den Mitgliedern ein Versammlungsleiter bestimmt, der dann die Wahlen leiten soll. Seine Aufgabe ist es auch, bis zur Versammlung mögliche Kandidaten für den neuen Vorstand zu finden. Deutlich wurde an diesem Abend vor allem, dass die momentanen Mitglieder die IG Lotsenviertel unbedingt am Leben halten wollen. Was fehlt sind weitere, neue Mitglieder und nun auch noch ein neuer Vorstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.