DEBSTEDT re · In der Nacht zum Donnerstag meldete gegen 0.30 Uhr ein Zeuge eine Verkehrsunfallflucht in der Langener Straße in Debstedt. Dabei sei ein Pkw mit zwei am Straßenrand geparkten Autos zusammengestoßen. Der Fahrer habe sich anschließend vom Unfallort entfernt. Im Zuge der sofortigen Fahndungsmaßnahmen stellten Polizeibeamte unweit des Unfallortes einen langsam fahrenden Pkw fest und stoppten ihn. Dieses Fahrzeug wies frische Unfallschäden auf und war dadurch nur noch bedingt fahrbereit. Bei einer anschließenden Kontrolle konnte dieser Pkw anhand der Spurenlage als unfallbeteiligtes Fahrzeug verifiziert werden. Der 37-jährige Fahrzeugführer aus Geestland hatte einem ersten Atemalkoholtest zufolge einen Wert von weit über zwei Promille intus. Die Beamten veranlassten eine Blutprobenentnahme und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes. Der geschätzte Sachschaden an den drei Pkw beläuft sich auf geschätzte 13.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.