BREMERHAVEN re · Mit zwei Promille im Blut hat ein ukrainischer Staatangehöriger mit seinem polnischen Kleintransporter am Sonntag gegen 3.20 Uhr einen Unfall auf der A 27 in Richtung Norden verursacht. An der Anschlussstelle Bremerhaven-Zentrum wollte dieser vermutlich die Autobahn verlassen. Im Kurvenbereich verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Transporter, durchfuhr das Sichtdreieck der Anschlussstelle und kam schließlich erheblich beschädigt kurz vor der Auffahrt zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt. Da dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Aufgrund von ersten Tests im Krankenhaus ergab sich ein Wert auf über zwei Promille. Zusätzlich wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Die aufwendige Bergung des total beschädigten Transporters dauerte rund 1,5 Stunden. Die Auffahrt der Anschlussstelle war für diese Maßnahme voll gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.