CUXHAVEN mb · In der dritten Mitgliederversammlung 2018 des SPD-Ortsvereins Cuxhaven wurde am letzten Donnerstag Kai-Uwe Bielefeld als Kandidat für die Wahl zum Landrat des Landkreises Cuxhaven vorgestellt.
Dieser machte mit seinen Begrüßungsworten deutlich, dass er mit seiner Arbeit die demokratischen Grundwerte an die Basis tragen möchte: „In den vielen Jahren meiner Verwaltungstätigkeit – vor meiner Zeit als Landrat vom Landkreis Cuxhaven war ich zehn Jahre in der Bezirksregierung – habe ich in den unterschiedlichsten Rechtsgebieten und Situationen immer wieder festgestellt, dass es auf die Menschen vor Ort ankommt. Sie geben der Arbeit, den Gesetzen ein Gesicht und leben mit den Entscheidungen.“ Insbesondere da sich die Wachstumsprognosen für Stadt und Landkreis heute ganz anders darstellen, als prognostiziert – Cuxhaven wächst als Stadt und Landkreis immer weiter an -, sei es wichtig mit allen Beteiligten im Dialog zu bleiben. Denn Infrastruktur, ÖPNV, Ärzte- und Lehrerversorgung sind nur einige Themen und Aufgaben, die immer wieder neu verteilt werden müssen. Hierunter fallen natürlich auch Aufgaben als Arbeitgeber, der zum einen den Spagat zwischen Fachkräfteanwerbung und Tarifgebundenheit sowie zwischen Erweiterung und Finanzpolitik finden muss. Finanzen stehen für Bielefeld noch bis Ende des Jahres im Vordergrund, nach der Steuerschätzung im November soll der Etat für den Haushalt 2019 endgültig festgelegt werden. Auch hierbei ist für den studierten Juristen Diplomatie und Verhandlungsgeschick gefragt, da „jede Gemeinde innerhalb des Landkreises natürlich gerne die Verteilungsmodalitäten hinterfragt“.
Aber gerade deshalb bleibt es dabei: „Diese vielfältigen Aufgaben möchte ich weiterhin unparteiisch angehen, aber freue mich schon jetzt auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und danke für die Unterstützung, die den gemeinsamen Fortschritt der letzten vierzehn Jahre widerspiegelt.“
Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Cuxhaven Oliver Ebken bescheinigte dem Kandidaten für die Landratswahl „Herz und Verstand. Das haben die Mitglieder des Unterbezirks in der Abstimmung zur Unterstützung des Landratskandidaten auch so gesehen und für eine gemeinsame Zusammenarbeit gegen Fachkräftemangel und für eine gute Infrastruktur in allen Bereichen für Kai-Uwe Bielefeld als Kandidaten gestimmt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.