CUXHAVEN sh ·Viel hilft viel. In diesem Fall hilft viel Geld für viel Ruhe. Und die ist dringend nötig, folgt man der Argumentation der Anwohner an der Bahnstrecke am Wolfenbütteler Weg und Grodener Mühlenweg.
Mit einer Gesamtinvestition von rund 1,4 Millionen Euro sollen die Anwohner vor dem Trassenlärm der Bahn geschützt werden. Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes“ errichtet die DB dort eine 945 Meter lange und drei Meter hohe Schallschutzwand. Damit nicht genug. Zusätzlich sollen an 25 Wohngebäuden passive Schallschutzmaßnahmen wie schallgedämmte Fenster und Lüfter mit 25.000 Euro gefördert werden.
Beim „Startschuss“ für die Baumaßnahme wurde die Bedeutung dieser Aktion durch die Teilnahme zahlreicher Politiker und kommunaler Vertreter deutlich. Neben dem Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann waren unter anderem die Landtagsabgeordneten Thiemo Röhler und Uwe Santjer sowie Cuxhavens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch anwesend. Mit einem ersten symbolischen Spatenstich wurde die Baumaßnahme eingeleitet.
Bei einer kurzen Ansprache machte Ferlemann deutlich, warum dem Bund der Lärmschutz wichtig ist. „Wir investieren Rekordmittel in den Ausbau und die Modernisierung unserer Schienenwege. Dazu zählt vor allem der Lärmschutz an Bestandsstrecken.“ Der Vertreter der Deutschen Bahn, Bernd Köppel begrüßte die Umsetzung der Maßnahme. „Die Schallschutzwand entlastet viele Wohneinheiten entlang der Eisenbahnstrecke.“ Und für Oberbürgermeister Getsch „bedeutet der Schallschutz mehr Lebensqualität.“ Nicht ganz unwichtig, folgt man der Aussage kommunaler Vertreter, „in Zukunft müsse man dank besserer Auslastung des Hafens mit mehr Güterzügen rechnen.“ Da diese bis 2030 nur schleppend mit sogenannten lärmmindernden Rädern ausgerüstet werden, ist die Investition wichtig und richtig. Wie groß der Unterschied zwischen „leisen“ und „lauten“ Zügen ist, wurde während der Reden deutlich. Ein Personenzug fuhr kaum hörbar an den Rednern vorbei. Der kurze Zeit nicht übermäßig schnelle Güterzug unterbrach die Ansprachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.