SCHWANEWEDE re · Am Montagabend führten Beamte des Polizeikommissariats Geestland Fahrzeugkontrollen auf der A27 in Höhe der Anschlussstelle Schwanewede – Richtungsfahrbahn Cuxhaven – durch. Gegen 21.30 Uhr kontrollierten sie einen Opel Corsa, den ein 26-jähriger Bremer führte. Aus dem Pkw strömte den Beamten sogleich ein „verdächtiger“ Geruch entgegen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges, bei der auch ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz kam, wurde ein kleines Tütchen mit weißem Pulver aufgefunden, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Betäubungsmittel handelt. Dieses wurde sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Die beiden Fahrzeuginsassen gaben an, dass vermutlich ein weiterer Mitfahrer das Tütchen vergessen habe. Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.