OTTERNDORF sh · Bürgermeister Thomas Bullwinkel brachte es auf den Punkt. „Ohne ehrenamtliches Engagement kann keine Gemeinde, kein Ort seinen Aufgaben gerecht werden.“ Um „seine“ Bürger mit einem Zeichen des Dankes auch einmal öffentlich auf den Wert des Ehrenamtes aufmerksam zu machen, verleiht Otterndorf den Ehrenamtspreis. In diesem Jahr bereits zu vierten Mal.
So soll, so der Bürgermeister, „das Engagement in den Bereichen Soziales Leben, Kultur sowie Sport und Jugendförderung“ gewürdigt werden. Beim Empfang im historischen Rathaus ging es dann auch sowohl würdig als auch sehr familiär zu. Begleitet wurde die Auszeichnung musikalisch von Heike Fiehland und Wolfgang von Schwerin, beide an der Gitarre. Drei Auszeichnungen wurden dieses Jahr vergeben.
Der erste Ehrenamtspreis wurde Magdalena und Otto Petersen nach der Laudatio von Ursula Holthausen überreicht. Vor allem Otto Petersen hatte sich in den vergangenen Jahren im Rahmen des Drachenfestes sowie bei der Organisation beim Geocaching intensiv um Kinder und Jugendliche gekümmert.
Helga Rieper und Christoph Arp wurden ebenfalls mit dem Preis geehrt. Laudator Ludwig Feltrup machte neben vielen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten insbesondere auf die Gastfreundschaft an Heilig-
abend für die Einsamen dieser Region aufmerksam. „Wer Heiligabend seine Tür soweit öffnet, verdient diesen Preis sicherlich.“ Als dritter Preisträger, so Laudatorin Vera Dieckmann, „ist er sowohl mit dem Wasser als auch mit dem Land verbunden.“ Rolf Salzmann betreut das Spendenwesen für die Seenotretter und ist in der Organisation beim Küstenmarathon ein verlässlicher Partner.
Abschließend machte Bürgermeister Bullwinkel auf die Aspekte des Ehrenamtspreises aufmerksam. „Diese Auszeichnung ist nur ein Tropfen des Dankes für die Ehrenamtler. Dass sie nicht müde werden, sich für andere einzusetzen ist auch ein gutes Zeichen für andere, ehrenamtlich tätig zu werden oder zu bleiben.“ So kann man sicher sein, dass auch in den kommenden Jahren der Preis verliehen werden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.