BREMERHAVEN re · Das Philharmonische Orches­ter Bremerhaven eröffnet die Kammerkonzert-Saison 2018/19 am Montag, 10. Dezember, um 20 Uhr im Historischen Museum Bremerhaven. Unter dem Motto „Klangfarben“ spielen sechs Musiker Werke von Francis Poulenc, Bohuslav Martinu und Ludwig Thuile für Bläser und Klavier.
Der Abend beginnt mit dem „Sextuor pour piano, flûte, hautbois, clarinette, basson et cor, FP 100“, das zu den wichtigsten Bläserkammermusikwerken von Francis Poulenc (1899-1963) zählt. Das 1939 fertig gestellte Werk des französischen Komponisten umfasst drei Sätze. Anschließend erklingt das „Sextett für Klavier und Blasinstrumente, H. 174“ von Bohuslav Martinu (1890-1959), das durch jazzige Elemente eine besondere Klangfarbe erhält.
Nach der Pause wird das „Sextett op. 6“ von Ludwig Thuille (1861-1907), einem Freund von Richard Strauß, aufgeführt. Die vier Sätze zeigen Anklänge an Robert Schumann und Johannes Brahms.
Es spielen Jhon-Yung Chey (Flöte), Keiji Suemasa (Oboe), Yumi Schmuck (Klarinette), Maria Altmannshofer (Horn), Naomi Kuchimura (Fagott) und Yumiko Suemasa (Klavier). An der Theaterkasse können Eintrittskarten für 17 Euro im Vorverkauf erworben werden. Im Historischen Museum Bremerhaven gibt es eine Abendkasse. Eine Karte kostet 17 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.