CUXHAVEN sh · Konzentrierte Arbeitsatmosphäre herrschte beim Treffen der Tourismuswirtschaftsgemeinschaft in den Hapag-Hallen. TWG-Events nennt der Verein die regelmäßig jeden ersten Mittwoch eines Monats stattfindenden Treffen. Dabei wird in offenen Runden zu verschiedenen Themenbereichen diskutiert. Der Wunsch und der Zweck des Vereins, eine hohe Bürgerbeteiligung, ist dabei in den meisten Fällen erreicht.
Beim ersten Treffen im neuen Jahr hatte die TWG zu dem zu einem Vortrag ganz im Sinne des Vereinsnamens geladen. Und dem vielversprechenden Namen Fachkräftemarketingprojekt „besserhier“ möchte man, so der Vortragende Dr. Jöran Wrana von der Süderelbe AG, „Arbeit anbieten, wo andere Urlaub machen.“ Cuxhavenern ist das Motto nur zu bekannt.
Das Projekt „besserhier“ trägt den Untertitel „Leben und Arbeiten in der südlichen Metropolregion Hamburg“ und wurde von den sechs Landkreisen Cuxhaven, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Stade ins Leben gerufen. Ziel ist es, so Wrana, „die Region als attraktiven Wirtschaftsstandort bundesweit zu vermarkten“ sowie überregional Fachkräfte auf Jobmöglichkeiten bei kleinen und mittelständischen Firmen aufmerksam zu machen. Besonders ins Auge fassen will man dabei „potentielle Rückkehrer“.
Ansässigen Firmen bietet das Projekt – und das ist das Besondere – einen kostenfreien „Mehrwert“. Soll heißen, die Süderelbe AG streut Stellenanzeigen auf Social-Media-Kanälen, lädt zu Fachvorträgen mit anschließendem „Come-Together“, erstellt Unternehmensporträts für den Social-Media-Kanal yoyo – Young Jobs Hamburg und bietet dort auch den Unternehmen die Möglichkeit, durch eigene Mitarbeiter gezielt für das Unternehmen zu werben. Nicht nur für die anwesenden Arbeitgeber und Firmenbesitzer ein Angebot, was nach dem Vortrag intensiv diskutiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.