LIMBURG re · Erstmals nach der Wahl von Bischof Dr. Georg Bätzing (Limburg) zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz hat am Donnerstag das Präsidium des Synodalen Weges in der Katholischen Kirche Deutschlands getagt. An der Videokonferenz nahmen neben Bischof Bätzing der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, sowie als weitere Mitglieder des Präsidiums Karin Kortmann (ZdK) und Bischof Dr. Franz-Josef Bode (Osnabrück) teil.
Dem Präsidium ist bewusst, dass angesichts der Corona-Pandemie derzeit andere Themen weit mehr Beachtung finden als konkrete Fragen zum Synodalen Weg. Gleichzeitig unterstreicht das Präsidium, dass der Synodale Weg immer im Kontext der Stärkung von Glaube und Kirche steht und deshalb seinen Ort auch in den Herausforderungen dieser Wochen hat. Die Gremien des Synodalen Weges, so das Präsidium, können und werden an dieser Krise ungeahnten Ausmaßes nicht vorbei- und zur Tagesordnung übergehen. Das wird auch an der nächsten Synodalversammlung deutlich, die – so die gegenwärtigen Planungen, die vom Präsidium bestätigt wurden – vom 3. bis 5. September 2020 in Frankfurt stattfinden soll. Ausdrücklich stellte das Präsidium fest, dass der Synodale Weg auch in den Themenforen fortgesetzt wird, wenngleich die Forenarbeit im Moment nicht in dem vorgesehenen Rahmen möglich ist.
Weitere Informationen zum Synodalen Weg finden Sie auf der Internetseite www.synodalerweg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.