LANDKREIS re • Die Osterfeiertage stellen eine der Hauptreisezeiten im Jahr dar. Gerade weil der Tourismus insgesamt bereits eingeschränkt wurde, muss besonders an der Nordseeküste mit vermehrten Tagesgästen gerechnet werden. Wie bereits angekündigt, wird der Landkreis Cuxhaven darauf entsprechend reagieren. „Von der in der Rechtsverordnung des Landes vorgesehenen Möglichkeit, generelle Betretungsverbote zu erlassen, haben wir jedoch keinen Gebrauch gemacht“, betont Landrat Kai-Uwe Bielefeld. „Wir möchten den Einwohnerinnen und Einwohnern des Landkreises sowie der von uns umschlossenen Seestadt Bremerhaven ermöglichen, sich auch über die Osterfeiertage im näheren Umkreis in der freien Natur aufhalten zu können.“
Personen, die nicht ihren ersten Wohnsitz im Landkreis Cuxhaven oder der Stadt Bremerhaven haben, wird jedoch der Besuch der Orte entlang der Nordseeküste sowie an Weser und Elbe per Allgemeinverfügung untersagt. Eine Ausnahme bildet hier lediglich der Besuch der Kernfamilie. „An den Osterfeiertagen kommen die Eltern und Kinder zusammen. Es ist nachvollziehbar, dass insbesondere Auszubildende oder Studentinnen und Studenten gerade jetzt ihre studienfreie Zeit bei ihren Familien verbringen möchten, zumal Universitäten und Bildungseinrichtungen geschlossen sind“, erläutert Bielefeld.
Potentielle Tagesgäste fordert Bielefeld auf, in der eigenen nahen Umgebung zu bleiben. „Die Strände an der Nordsee, Weser und Elbe sind ein wunderschönes Ausflugsziel, aber im Sinne der Verzögerung der Ausbreitungsdynamik und der Funktionssicherheit unseres Gesundheitssystems gilt nun leider: Bleiben Sie bitte zu Hause!“
Für Fragen hierzu, aber auch für weitere Fragen rund um das Thema Corona-Virus ist das Bürgertelefon des Landkreises Cuxhaven unter (04721) 66-20 06 auch am Wochenende zwischen 10 und 13 Uhr zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.