LANDKREIS re • Die Osterfeiertage werden nicht nur im Kirchenkreis Wesermünde ganz anders begangen, als es Tradition ist. Trotzdem bereiten die Kirchengemeinden Angebote vor, mit denen man diesen christlichen Feiertag begehen kann. Die Gemeinden weisen noch einmal darauf hin, dass immer die Abstandsregeln eingehalten werden müssen. Auch ein Besuch als Gruppe bei Andachtsecken auf kirchlichem Gelände ist leider nicht möglich.
Vor der Kirche in Beverstedt wird es zu Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern in der Andachtsecke vor der Kirche wechselnden Altarschmuck geben. „Am Gründonnerstag bauen wir einen Altar in Anlehnung an das Passahmahl auf, das Jesus mit seinen Jüngerinnen und Jüngern feierte. Karfreitag stehen Dornenzweige auf dem Altar und kleine Kreuze mit Texten zum Mitnehmen. Ostern soll das Kreuz als Blumenkreuz erstrahlen“, sagt Pastorin Christa Naatjes-Schroeter.
In Spaden wird an Karfreitag von 10 bis 16 Uhr wird auf dem Rasen vor dem Gemeindehaus ein Kreuz aufgestellt, um an den Tod Jesu zu erinnern. „Wer kommt, kann sich einen kleinen Schutzengel mit nach Hause nehmen“, sagt Pastor Klaus Kochsiek. Am Ostersonntag zwischen 10 und 16 Uhr können sich alle Interessierten das Osterlicht abholen. Auf einem Tisch vor dem Gemeindehaus steht eine Kerze, die an der Osterkerze in der Kirche entzündet worden ist. Pastor Kochsiek: „Wer möchte, kann sich von zu Hause ein Windlicht mitbringen und es selbständig an der bereitgestellten Kerze entzünden. Es gibt aber auch kleine Osterkerzen von der Kirchengemeinde, die man zu Hause entzünden kann.“ Zusätzlich zu den Kerzen gibt es den „Gottesdienst Zeitgleich und Zuhause“ und Segensworte zum Mitnehmen. Wer möchte kann auch Gedanken und Gebete in ein ausgelegtes Buch schreiben.
In Stotel wird Pastor Thomas Casper am Karfreitag um 10.10 Uhr einen Gottesdienst über twitch.tv/kgstotel übertragen.
In der Andachtsecke in Neuenwalde werden kleine Osterkerzen bereit stehen.
In Wulsbüttel gibt es ebenfalls am Ostermorgen kleine Osterkerzen.
„Mit Gott spazieren gehen“ kann man in Axstedt an den Feiertagen. „Wir hatten hier in den letzten Jahren schon drei Spaziergottesdienste“, sagt Pastorin Rita Maier. Sie ist gespannt, ob die Menschen sich nun allein auf den Weg machen werden.
Die Hecke um die Kirche in Sandstedt verziert der Kirchenvorstand mit Osterschmuck. Alle Familien sind aufgerufen, dort auch selbstgebastelten Schmuck anzubringen.
Die St. Petri-Kirche in Langen bietet Audio-Andachten an. Sie können auf der Homepage der Gemeinde unter www.st-petri.de gehört werden. Außerdem wird in Langen „Ostern im Marmeladenglas“ gefeiert. „Wir füllen kleine Marmeladengläser mit einem Osterlicht, ein paar österlichen Gedanken und einem Segen und stellen diese ,Ostergläser’ interessierten Gemeindemitgliedern vor die Haustür“, sagt Pastorin Almut Berndt. Wer so einen Ostergruß aus Sankt Petri erhalten möchte, muss sich bis zum Gründonnerstag im Gemeindebüro unter (04743) 91 23 31 melden.
Die ev.-luth. und die ev.-ref. Kirchengemeinden in Ringstedt haben zu den Osterfeiertagen einen Extra-Kirchenbrief gestaltet und verteilt, der nicht nur viele Informationen über die Auswirkungen der Coronakrise auf das Gemeindeleben beinhaltet, sondern auch Gebet, Andacht und einen „Gottesdienst ZZ“. Die Extra-Ausgabe gibt es auch unter www.kirche-wesermuende.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.