LANDKREIS re • Noch keine klare Vorstellung, wie es nach der Schule weitergehen soll? So geht es den meisten jungen Freiwilligen, die im Wattenmeer-Besucherzentrum (WattBz) im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes tätig sind. Darum eignet sich ein freiwilliges Jahr, um zum einen erste Berufserfahrung zu sammeln und zum anderen nochmal Zeit zu haben, um herauszufinden, welcher Beruf am besten zu einem passt.
Die Aufgaben während des Freiwilligendienstes im WattBz sind vielfältig und abwechslungsreich. Der Schwerpunkt liegt auf der Besucherbetreuung. Nach einer intensiven Einarbeitung gilt es in Teamarbeit und auch eigenverantwortlich, Menschen für die Natur zu begeistern. Besonders beliebt bei Schulklassen und Urlaubern ist die Wattexkursion. Um diesen Gruppen den einzigartigen Lebensraum Wattenmeer zeigen zu können, werden die Freiwilligen im WattBz und in Seminaren umfassend geschult. Nach bestandener Wattführerprüfung können und dürfen sie dann als staatlich geprüfte Wattführer diese Umweltbildung übernehmen.
Auch weitere Veranstaltungen stehen an, bei denen mitgeholfen werden kann: vogelkundliche Führungen, Salzwiesen- und Heideführungen, Ferienpassaktionen, Zugvogeltage, Nachhallfestival und vieles mehr. Auch ein wenig Büroarbeit, Verkauf und Präsentation der Waren im Shop sowie die Pflege der Aquarien gehören zu den Aufgaben der jungen Freiwilligen.
Die etwas ruhigeren Wintermonate laden ein, ein eigenes Projekt oder auch Gemeinschaftsprojekt nach eigenen Interessen zu einem spannenden Thema zu erarbeiten.
Das Team vom WattBz freut sich über Bewerbungen von jungen Leuten aus der Region für einen Bundesfreiwilligendienst. Weitere Informationen telefonisch unter (04721) 700-704 00 oder per E-Mail über wattbz@cuxhaven.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.