BREMERHAVEN re • Was tun in Zeiten, in denen Schauspieler nicht auf die Bühne und Zuschauer nicht in den Saal dürfen? Das Stadttheater verfügt schließlich über alles, was es braucht: ein Ensemble an ausgebildeten Schauspielern und Musikern, die Geschichten erzählen können und wollen. Aber, wenn das Publikum zurzeit die Künstler des Stadttheaters Bremerhaven nicht sehen kann, dann doch wenigstens hören. Den Dramaturgen des Schauspiels kam so die Idee, eine Hörbuchreihe mit Geschichten von Edgar Allan Poe zu produzieren.
Seit einer Woche lesen die Dramaturgen Nadja Hess und Peter Hilton Fliegel die Texte. Die Tonabteilung hat das kleine eigene Studio eingerichtet. Regisseur Peter Hilton Fliegel hat die Texte eingerichtet und ein Konzept entwickelt, bei dem die fertigen Sprachaufnahmen Musikern zur Verfügung gestellt werden, die dann dazu Musik entwickeln und separat einspielen. Diese Woche werden die ersten beiden Folgen im Haus produziert.
Am Montag, 27. April ist um 19.30 Uhr sozusagen Premiere. Ab dann steht die 1. Folge zum Herunterladen auf www.stadttheaterbremerhaven.de bereit. Jede Woche entsteht eine neue Folge, die entsprechend im Wochen-Rhythmus abrufbar ist.
Folge 1: Die Maske des Roten Todes
Erzählerin: Isabel Zeumer
Musik & Harfe: Victoria Kunze
Prinz Prospero: Richard Lingscheidt

Folge 2: Das Fass Amontillado

Montrésor: Henning Bäcker
Fortunato: Frank Auerbach
Saxophon: Martin Pawassar
Notenrecherche: Harmut Brüsch

Folge 3: Der Untergang des Hauses Usher

Erzähler – Dominik Lindhorst-Apfelthaler
Usher – Richard Lingscheidt
Musik & Gitarre – Maic Burkhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.