BREMERHAVEN re • Die Band „Voice Over“ präsentiert mit Sängerin Sara Dähn und Pianist und Entertainer Thomas Blaeschke am Donnerstag, 30. April, um 18 Uhr ein Online-Konzert aus dem Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven (DAH), das auf Facebook und Instagram gezeigt wird. Zu hören sind unter anderem Songs von Frank Sinatra und Queen. Das unplugged Konzert findet im New Yorker Grand Central Terminal statt. Nun ja, zumindest inszenatorisch, denn der Grand Central Terminal ist als Ausstellungsraum im Deutschen Auswanderhaus Bremerhaven die Nachempfindung des Originals. Aber irgendwie ist es dann doch New York, denn die beiden Musiker senden über ihren Account „Voice Over Piano“ bei Facebook und Instagram seit geraumer Zeit einmal wöchentlich aus Bremer Locations ein Konzert und erreichen damit nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA, viele Tausend Zuschauer.
Die Band hat ihren Sitz in Hamburg, Berlin und seit 2016 auch in New York. In New York sowie in San Francisco, Sacramento und West Palmbeach haben sie bereits Auftritte und Konzerte gegeben. Darüber hinaus hat der US-amerikanische Fernsehsender NTV/ABC einen mehrminütigen Bericht über die Band gesendet. „Wir sind zurzeit in Bremen, obwohl Thomas und ich die einzigen geborenen Bremer in der Band sind. Aber wir haben uns während der Corona-Krise hierhin begeben, weil fast die ganze Familie von mir und ein Teil der Verwandtschaft von Thomas hier lebt“, erläutert Sara Dähn. „Unsere Zuschauer erreichen wir online überall, egal, wo wir auftreten. Und so haben wir uns entschieden, besonders interessante und schöne Locations in Bremen und Bremerhaven zu suchen und von dort zu senden“, sagt Thomas Blaeschke und fügt an: „Das Deutsche Auswandererhaus war sofort dabei und auch Bürgermeister Torsten Neuhoff und weitere involvierte Personen des Magistrats und der Bremerhavener Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS haben sich dafür eigesetzt. Toll, wie alle an einem Strang ziehen. Uns ist das Deutsche Auswandererhaus sehr gut bekannt, weil wir diese faszinierende Ausstellung bereits mehrfach mit Freunden, unter anderem aus New York, besucht haben. Es verbindet wunderbar die beiden Länder, in denen wir als Künstler hauptsächlich tätig sind und in denen wir uns zuhause fühlen.“
Wie die Kommentare und Likes bei Facebook und Instagram zeigen, wohnen auch viele Zuschauer aus den USA – New York State, Kalifornien oder aber Alabama und Nebraska – den Konzerten bei. „Bei diesem Konzert wollen wir aber noch mehr: Wir wollen der jeweils anderen Seite zeigen, dass man auch in dieser Krise aneinander denkt, sich Gutes wünscht. Schließlich sind wir alle Menschen“, sagt Sara Dähn. „Wir denken derzeit sehr häufig an unsere Freunde und Kollegen in New York, hoffen das Beste für sie und sind sehr froh, dass Gouverneur Cuomo, dessen Mutter wir von einem Empfang her kennen, so einen großartigen Job leistet.“ Aus diesem Grund haben sich die Musiker etwas Besonderes ausgedacht. Während ihrer Sendung werden sie, nicht nur wie bei den vorherigen Sendungen, Fragen beantworten und etwas plaudern, sondern sie werden live auch New Yorker und andere Gesprächspartner zu Wort kommen lassen. „Letztlich geht es um Freundschaft über die Grenzen hinweg, um Ermutigung zum vorsichtigen Weitermachen und Gesundbleiben und vor allem Nicht-Aufgeben, und es ist auch ein Danke an all die, die für uns alle ihren Dienst tun und helfen“ so Blaeschke.
Die Sendung kann live auf Facebook und Instagram verfolgt oder im Nachgang bei Facebook und
YouTube nochmals angesehen werden.
Live:
Facebook: „Voice Over Piano“
Instagram: „Voice Over Piano“
Mediathek:
Facebook: „Voice Over Piano“ und „Thomas Blaeschke “
YouTube: „Thomas Blaeschke/Voice Over Piano“
Instagram: IGTV „Voice Over Piano“
Weitere Informationen gibt es unter www.VoiceOverPiano.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.