LANDKREIS re • „Ich bin sehr erfreut, dass der Niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann zusammen mit den Kollegen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen ein Drei-Phasen-Konzept zur Belebung von Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie erarbeitet hat. Es ist ein wichtiges Signal, gerade für unsere Betriebe in Cuxhaven und Land Hadeln. Ein konkreter Fahrplan für eine schrittweise Wiedereröffnung mit Augenmaß ist genau das, wofür ich mich als Landtagsabgeordneter in den vergangenen Wochen eingesetzt habe. Ich bin dem Wirtschaftsminister daher sehr dankbar, dass er den Tourismus in unserer Region im Auge hat und unsere Vorschläge berücksichtigt“, so der Cuxhavener CDU-Landtagsabgeordnete Thiemo Röhler.
„Die Folgen des Corona-Virus treffen unsere vielen Betriebe der Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie in Cuxhaven und Land Hadeln mit voller Wucht. Unser politisches Ziel ist es, diesen Betrieben und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in dieser schweren Zeit die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Dazu gehört auch, der Branche eine verlässliche wirtschaftliche Perspektive für eine schrittweise Wiedereröffnung der touristischen und gastronomischen Einrichtungen zu geben“, so Röhler weiter.
Die Tourismus- und Wirtschaftsminister von Niedersachsen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben hierzu ein Drei-Phasen-Konzept zur Belebung von Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie erarbeitet. Das Konzept sieht in der ersten Phase vor, dass zunächst touristische Angebote im Freien wie Tierparks, Freizeitparks, Klettergärten und Minigolfanlagen sowie Ausflugsschifffahrt in kontaktarmer Ausgestaltung wieder möglich sein sollen. Ebenso soll für Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper die Nutzung ihrer Unterkünfte wieder ermöglicht werden.
In der zweiten Phase soll eine kontrollierte Öffnung des Gastgewerbes mit reduziertem Volumen sowie eine schrittweise Öffnung von Ferienwohnungen, Campingplätzen, Hotels, Pensionen und Jugendherbergen erfolgen. Dabei werden Fitness- und Wellnessbereiche zunächst geschlossen bleiben. Erst deutlich später, nach einer Neubewertung der Allgemeinen Voraussetzungen, wird ein gastronomischer und touristischer Betrieb ohne Einschränkungen möglich sein.
„Mit jeder Öffnung ist auch das Risiko verbunden, dass sich die Verbreitung des Virus beschleunigt. Es ist in jeder Phase höchste Vorsicht geboten. Die Vorschläge sehen daher die Einhaltung konsequenter und allgemeingültiger Abstandsregelungen und Hygienevorgaben vor. Der Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger hat absoluten Vorrang“, sagt Röhler.
Das Konzept, in das Anregungen aus den Industrie- und Handelskammern und den Branchenverbände mit eingeflossen sind, wird in die Wirtschaftsministerkonferenz eingebracht und beraten. Daraufhin werden die Länder in Eigenregie die konkreten Daten für die Lockerung bestimmen. „Ich bin sehr optimistisch, dass wir im Anschluss zügig in die konkrete Umsetzung kommen“, so Röhler weiter. „Der Tourismus mit seinen vielfältigen Angeboten ist prägend für unsere Region. In Cuxhaven und Land Hadeln geht eine enorme Wertschöpfung von dieser Branche aus. Sie ist nicht nur umsatzstark, sondern vor allem auch ein wichtiger Arbeitgeber. Dazu profitieren viele Bürgerinnen und Bürger vor Ort von den Freizeitangeboten und dem weitreichenden gastronomischen Angebot. Es müssen daher mit Augenmaß Voraussetzungen geschaffen werden, eine Aufwärtsentwicklung auch für diese Branche möglich zu machen, ohne dabei den Gesundheitsschutz zu vernachlässigen. Das Drei-Phasen-Konzept schafft in meinen Augen genau diese notwendige Balance“, so Röhler abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.