LUNESTEDT re · Am gestrigen Sonntagnachmittag ereignete sich an einem Baggersee in Lunestedt ein tragischer Badeunfall. Zwei junge Männer nutzten das gute Wetter und gingen in dem Baggersee zwischen Lunestedt und Düring baden. Dabei schwamm einer der beiden jungen Männer in die Mitte des Sees hinaus und geriet aus bisher ungeklärter Ursache in Not. Sein Begleiter konnte nur noch beobachten wie der 21-jährige Mann plötzlich unterging und nicht mehr hoch kam. Daraufhin alarmierte er sofort über den Notruf 112 die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Die Feuerwehr Bremerhaven unterstützte die örtlichen Einsatzkräfte bei der Personensuche mit Feuerwehrrettungstauchern. Dabei gestaltete sich der Taucheinsatz aufgrund schlechter Sichtverhältnisse und jeder Menge Unrat am Boden des Sees schwierig. Nach intensiver Suche konnten die Taucher schließlich den verunglückten Schwimmer aus dem Wasser holen und an den Rettungsdienst übergeben. Leider konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die Feuerwehr Bremerhaven war mit vier Tauchern und dem Einsatzleitdienst vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.