SCHWANEWEDE re · Die Kontrolle eines Sattelzuges versetzte am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der A 27 selbst die erfahrenen Beamten in eine Mischung aus Erstaunen und Entsetzen. Der Tragrahmen des Sattelanhängers war auf beiden Fahrzeugseiten gebrochen und der Sattelanhänger drohte, während der Fahrt auseinander zu brechen. Der Sattelzug war mit etwa zehn Tonnen Fahrzeugteilen beladen auf dem Weg von Bremerhaven nach Bremen und weiter nach Hannover. Der 42-jährige Fahrzeugführer war ebenfalls geschockt. Ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Sattelanhänger untersagt. Die Ladung musste an Ort und Stelle aufwendig umgeladen werden. Der defekte Sattelanhänger ist irreparabel und wurde auf einen speziellen Tieflader verladen und der Verschrottung zugeführt. Bei den festgestellten Rahmenschäden handelte es sich laut Auskunft der Polizeibeamten um Folgen einer langfristig schlechten Wartung. Fahrzeugführer und auch Fahrzeughalter haben mit empfindlichen Bußgeldern zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.