STOTEL re · Gestern Abend befuhr 49-jähriger Mann aus der Wesermarsch mit seinem VW Golf Plus inklusive Anhänger die A 27 in Richtung Cuxhaven. Zwischen den Anschlussstellen Stotel und Bremerhaven-Süd löste sich aus bisher unbekannter Ursache der Anhänger vom Zugfahrzeug und blieb auf dem Überholfahrstreifen stehen. Der Fahrzeugführer fuhr daraufhin auf der Autobahn rückwärts bis zu seinem Anhänger zurück, stieg aus und wollte diesen wieder an sein Fahrzeug ankoppeln. Während der Mann zwischen seinem PKW und dem Anhänger stand, erkannte ein 44-jähriger Mann aus der Gemeinde Stuhr mit seinem Volvo das Hindernis zu spät und prallte auf den Anhänger. Durch den Unfall wurde der 49-jährige glücklicherweise nur leicht verletzt, ebenso wurden die beiden Mitfahrerinnen, seine Frau und seine Tochter, nur leicht verletzt. Alle Insassen des Volvos, neben dem Fahrzeugführer auch seine Frau und zwei Kinder, kamen mit dem Schrecken davon und wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von über 15.000 Euro. Gegen den Fahrzeugführer aus der Wesermarsch wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Es kam nur zu kleineren Verkehrsbehinderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.