Corona Regeln

Aug 12, 2020

CUXHAVEN re · „Um sich ein eigenes Bild darüber zu machen, dass die Corona-Regelungen in den Bereichen Abstand und Hygiene sowie Kontaktbeschränkungen in den Kurgebieten der Stadt Cuxhaven eingehalten werden, fand am vergangenen touristischen Mega-Wochenende eine Schwerpunktkontrolle unter Beteiligung der Stadt Cuxhaven und der Polizeiinspektion Cuxhaven unter der Federführung des Landkreises statt. Gravierende Verstöße wurden erfreulicherweise nicht festgestellt“, berichtet Landrat Kai-Uwe Bielefeld aus der gemeinsam vorgenommenen Lageeinschätzung und führt weiter aus: „Ziel der Aktion war es, wahrnehmbar sicherzustellen, dass die Corona- Regeln vor Ort eingehalten werden. Dieses Signal haben wir durch die Präsenz der Gesundheits- und Ordnungsbehörden und der Polizei gemeinsam erreicht.“
Kontrolliert wurden dabei in einem Zeitraum zwischen 17 und 20.30 Uhr insgesamt sieben Betriebe in den Kurteilen Grimmershörn, Döse, Duhnen und Sahlenburg. Unter der Leitung des Gesundheitsamtes des Landkreises wurden vor allem die Gastronomen zunächst über den Sinn und Zweck der Kontrolle unterrichtet. Diese Maßnahmen wurden von den betroffenen Betrieben sehr begrüßt. Inhalt der Kontrollen waren die Überprüfungen der zu führenden Gästelisten, die Beachtung der jeweiligen Hygienemaßnahmen innerhalb der Betriebe insbesondere im Bereich der WC- Anlagen sowie das Verhalten der Gäste in punkto der Mund-Nase-Bedeckung und Abstandsregeln.
„Ein geringfügiger Verstoß gegen das Gebot, dass im direkten Kontakt zu den Kundinnen und Kunden ein Mundschutz getragen werden muss, konnte nach einer entsprechenden Belehrung sofort geklärt werden“, informiert der Landrat über den einzigen nennenswerten festgestellten Verstoß an diesem Abend.
„Die Polizeiinspektion Cuxhaven ist dem Amtshilfeersuchen des Landkreises sehr gern gefolgt. Die einsatzbeteiligten Beamten waren erfreut über die positive Resonanz der kontrollierten Betriebe.
„Die nur für den Notfall vorgesehene Unterstützung der Polizei war wegen der Klarheit des Auftrages nicht erforderlich“, schildert Ilka Freyhat, die Leiterin Einsatz der Polizeiinspektion Cuxhaven, ihren Eindruck. Mit dieser positiven Bilanz verband Polizeioberrätin Freyhat die Zusage, sich auch an weiteren Kontrollen zu beteiligen.
Oberbürgermeister Uwe Santjer zeigt sich glücklich darüber, dass die Kontrollen ohne größere Schwierigkeiten durchgeführt werden konnte. „Sowohl die Betreiberinnen und Betreiber der Lokale wie auch die Menschen selbst kennen und beachten die Regeln. Wir alle tragen durch unser Handeln dazu bei, gut durch die Lage zu kommen. Hierfür bin ich sehr dankbar und biete dem Landkreis gerne an, die durchgeführten Kontrollen mit Unterstützung der Stadt Cuxhaven auch zu wiederholen“, so der Oberbürgermeister.
Weitere Kontrollen an anderen Stellen und zu anderen Zeiten sind nach Aussage des Landrates geplant. „Ja, das wollen wir noch in diesem Monat wiederholen und freuen uns darüber, dieses mit der erneuten Unterstützung der Polizei und der Stadt Cuxhaven durchführen zu können. Die gemeinsame Linie, auf Vertrauen in die Beachtung der Regeln einerseits und auf die grundsätzliche Einsicht der Menschen zu setzen und bei einem Verstoß adäquat zu reagieren, trägt nach unserer gemeinsamen Überzeugung zu einer hohen Akzeptanz in der Bevölkerung bei. Die sichtbare Präsenz von Polizei und Behörden war ein voller gemeinsamer Erfolg“, so Landrat Kai- Uwe Bielefeld zusammenfassend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.