BREMERHAVEN re · Unter dem Titel „Gedankenstriche stellt Barbara Röpke in ihrer Wahlheimat Bremerhaven, genauer in der Galerie der Arbeitnehmerkammer Bremerhaven, Barkhausenstraße 16, vom heutigen 3. September bis zum 29. Oktober Assemblage- und Acrylmalerei sowie Zeichnungen aus
Zur Eröffnung am heutigen 3. September, gibt Birgit Börresen von der Volkshochschule Bremerhaven um 18.30 Uhr eine Einführung.
Die Werke von Barbara Röpke sind geprägt vom Werden und Vergehen, der Ästhetik der Vergänglichkeit. Sie schafft es mit ihren Arbeiten den Prozess der Verwandlung aufzuhalten und aus Vergangenem zeitlose Kunst zu erschaffen. Röpke sieht sich selbst als zeichnende Malerin. In ihren fotorealistischen Zeichnungen und Assemblagen wählt sie häufig den Bezug zu ihrer Wahlheimat Bremerhaven. Röpke hat in Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und Frankreich ausgestellt. Sie ist Mitbegründerin der Galerie „KunstRaum“ und Mitglied der internationalen Künstlergruppe PARADOX.
Ein Anmeldung zur Ausstellungseröffnung ist unter (0471) 9 22 35-15 oder E-Mail kultur@arbeitnehmerkammer.de erforderlich. Geöffnet ist die Ausstellung montags und mittwochs von 8 bis 18.30, dienstags und donnerstags von 8 bis 16.30 sowie freitags von 8 bis 13 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.