OTTERNDORF sh · Die Neuen sind schon gut eingearbeitet. Offiziell ist der neue Vorstand um Peter Martin Stelzenmüller erst wenige Tage im Amt, gearbeitet hat er im Corona-Jahr aber schon Seite an Seite mit dem bisherigen Vorsitzenden Ernst August von der Decken recht intensiv. Im Lockdown war eine ordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen nicht möglich. So blieb zwar die Arbeit, aber nicht der Wechsel an der Spitze. Die war nötig, weil der bisherige Vorsitzende von der Decken nach über 15 Jahren einen Wechsel wollte.
Der nun auch offiziell gewählte Vorstand um Peter Martin Stelzenmüller besteht aus dem 2. Vorsitzenden Domenik Meyer, dem Schatzmeister Thomas Schröder und dem Schriftführer Tim Bonnke, der zugleich auch als Koordinator für interne und externe Kommunikation fungiert.
Inhaltlich ist der OWG weiter recht aktiv. Wobei es, Corona bedingt, einige Fragezeichen gibt. Was ist mit dem Weihnachtsmarkt respektive einer Weihnachtsbeleuchtung? Wie wird sich das Thema Küstenmarathon entwickeln? Dass es trotz Pandemie unter dem Motto „Think big“ weitergeht, beweist das Engagement. So steht zu Beginn des Oktobers eine Lesung mit Hannelore Hoger auf dem Programm. Und auch die T-Shirt Aktion für den Bambini-Lauf ist weiter geplant. Alles unter den geltenden Hygienevorschriften natürlich. Zusammen mit der Samtgemeinde will man „in konstruktiver Zusammenarbeit“ prüfen, was möglich ist. Und für den Ersten Vorsitzenden Stelzenmüller ist klar, dass man von Otterndorfer Seite aus verstärkt den Schulterschluss mit benachbarten Gewerbevereinen sucht. Dass man dabei auf die gute Vorarbeit des bisherigen Vorstandes um Ernst-August von der Decken bauen kann, wurde bei dessen offizieller Verabschiedung sichtbar. Sehr viel Dankbarkeit und noch mehr Hochachtung für dessen Arbeit waren mehr als deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.