BREMERHAVEN re · Mit ersten Impfungen sowohl durch mobile Impfteams als auch im Impfzentrum in der Stadthalle hat die Corona-Impfkampagne in Bremerhaven begonnen. Seit gestern sind mobile Impfteams unterwegs, um Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioren- und Altenpflegeheimen, zu impfen, die sich freiwillig dazu bereiterklärt haben. Zeitgleich wurden im Impfzentrum in der Stadthalle die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten geimpft. Ralf Holz, Chef des Pflegedienstes Unterweser, unterstützt die Impfaktion für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Nur so haben wir die Chance, die Pandemie, unter der wir alle leiden, zurückzudrängen. Deshalb unterstütze ich diese Aktion.“ Für Michael Holznagel, den ärztlichen Leiter des Impfzentrums war die erste Impfung, die er geben konnte, schon ein besonderer Moment: „Mit der Möglichkeit, Menschen gegen das Virus Sars-CoV-2 durch die Impfung zu immunisieren, ist ein wichtiger Schritt getan, um die Pandemie einzudämmen.“

Die zu impfenden Personen durchlaufen im Impfzentrum mehrere Stationen: Es beginnt mit dem Check-in, einer Art Rezeption, es folgt die Registrierung, danach gibt es das Aufklärungsgespräch durch eine Ärztin oder einen Arzt. Erst dann wird geimpft. Nach der Impfung wird die frisch geimpfte Person in den Ruhebereich geführt, wo die oder der frisch Geimpfte sich circa 15 bis 30 Minuten zur Überwachung aufhalten soll. Sollte es zu ungewöhnlichen Reaktionen kommen, ist immer ärztliches oder medizinische Personal bereit, helfend einzugreifen. Nach der Ruhezeit kann man nach einem Check-out, bei dem der Termin für die notwendige zweite Impfung bestätigt wird, nach Hause gehen.

Im Impfzentrum in der Stadthalle sind aktuell drei sogenannte Impfstraßen eingerichtet worden, die parallel betrieben werden können. Als Maximalauslastung können pro Impfstraße zwölf Personen in einer Stunde geimpft werden. Parallel dazu sind zwei mobile Impfteams unterwegs, mit einer Ärztin oder einem Arzt und drei Mitgliedern aus medizinischem Fachpersonal. Diese werden zunächst gemäß der Priorisierung durch die Landesregierung Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtungen, die direkten Kontakt zu den zu Pflegenden haben, impfen. Alle Impfungen erfolgen auf freiwilliger Basis.

Die ersten 975 Impfdosen erreichten vor zwei Tagen die Stadt Bremerhaven. Gestern begannen um 13 Uhr die ersten Impfungen. Im Impfzentrum in der Stadthalle wurden insgesamt 50 Personen geimpft, die mobilen Teams nahmen in Einrichtungen der Altenpflege 25 Impfungen vor.

Foto: Ilka Weis, Pflegefachkraft im Weser Pflegedienst, wird durch den ärztlichen Leiter des Impfzentrums Bremerhaven, Michael Holznagel, mit dem Impfstoff geimpft / Sören Cordes

Schreibe einen Kommentar