BREMERHAVEN re · Am Sonntagabend fiel einer Streife der Polizei ein Transporter in Geestemünde auf. Gegen 18 Uhr stoppten die Beamten ihren Streifenwagen in der Friedrich-Ebert-Straße vor einer roten Ampel. Neben ihnen hielt ein Kleintransporter. Ein Blick genügte, und die Polizisten erkannten den Fahrer aus vorangegangenen Einsätzen zweifelsfrei wieder. Der 24-Jährige hat keine Fahrerlaubnis. Kurz darauf wurde der Ford in der Bismarckstraße angehalten. Schnell wechselte der verdächtige Fahrer mit seinem Beifahrer den Platz. Die Polizei bekam die Aktion in der großen, übersichtlichen Fahrerkabine des Ford natürlich mit. Die Männer wurden kontrolliert. Dabei pöbelten die Verdächtigen die Polizisten an und versuchten, die Maßnahmen zu stören. Sie wurden zur Identitätsfeststellung festgenommen und zur Wache gebracht. Der 22-jährige Beifahrer hatte ebenfalls keine Fahrerlaubnis und wollte den 24-Jährigen vor einem weiteren Strafverfahren schützen. Der stand während der Fahrt unter Drogeneinfluss und so wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Auch gegen den Fahrzeughalter des Firmenwagens wird wegen Anordnen beziehungsweise Zulassen der Fahrt ermittelt.

Schreibe einen Kommentar