LANGEN re · Am gestrigen Donnerstagnachmittag wurden Beamte des Polizeikommissariats Geestland zur Landesstraße 135 in Langen gerufen. Eine Geestländerin hatte einen augenscheinlich verletzten Greifvogel aufgefunden und wollte dem Tier helfen. Da Sie nicht wusste, an wen Sie sich wenden sollte, rief Sie kurzerhand die Polizei zur Hilfe. Die Beamten konnten das verletzte Tier, das sich nur noch leicht hüpfend fortbewegen konnte, in Obhut nehmen und zu einem Experten vom “Reiherschutz Niedersachsen” bringen. “Dennis”, wie er liebevoll getauft wurde, wird dort aufgepäppelt und weiter untersucht, um hoffentlich bald wieder die Lüfte zu erobern. Ein vor etwa einem halben Jahr aufgefundener Greifvogel, zufälligerweise von den gleichen Beamten wie in diesem Fall, konnte vor kurzem wieder ausgewildert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.