GEESTLAND re · In Anwesenheit der Ortsbürgermeisterin der Ortschaft Neuenwalde, Ellen Frank, hat Landrat Kai-Uwe Bielefeld in einer pandemiebedingt kleinen Feierstunde das ehrenamtliche Wirken von Wilhelm Morick aus Neuenwalde (Foto von l./Landkreis Cuxhaven) gewürdigt und ihm den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland überreicht. „Seit vielen Jahrzehnten setzt sich Herr Morick in vielen Bereichen für das Gemeinwohl in seinem Heimatort mit großer Hingabe ein. Sein Einsatz ist für die gesamte Ortschaft ein großes Geschenk“, würdigt Bielefeld das außergewöhnliche Engagement Moricks.

Einen Schwerpunkt seines ehrenamtlichen Wirkens bildet die Freiwillige Feuerwehr Neuenwalde, in der der 83-Jährige bereits seit 1954 Mitglied ist. Von 1975 an hat er sich als stellvertretender Ortsbrandmeister sowie seit 1977 als Ortsbrandmeister eingesetzt, bevor er 1998 zum Ehrenortsbrandmeister ernannt wurde. Neben weiteren Aufgaben hat er sich intensiv um den Bau des Feuerwehrhauses bemüht. Bis heute organisiert er die Teilnahme an Veranstaltungen der Altersabteilung und hat darüber hinaus eine dreibändige, über 1.500 Seiten umfassende Feuerwehrchronik sowie einen dazugehörigen Bildband zusammengestellt. Auch im Turn- und Sportverein (TSV) Neuenwalde ist Morick seit 2006 Ehrenmitglied. Der Verein konnte viele Jahrzehnte auf sein Engagement als Sozialwart zählen. Zwischen 1998 und 2000 hatte er zudem das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden inne.

„Bei all dem war er immer bescheiden, hilfsbereit und einsatzbereit“, betont Ellen Frank. „Eine Ortschaft kann sich glücklich schätzen, solche Bürger zu haben.“ Zu den weiteren Aufgaben, die Morick in seinem Heimatort übernommen hat, zählen seine langjährige Tätigkeit als Marktmeister des traditionellen Neuenwalder Herbstmarktes genauso wie die Aufstellung des Veranstaltungskalenders oder die Versorgung der Neuenwalder Bevölkerung mit Information durch die Verteilung des „Neuenwalder Infoblatts“, der Mitteilungszeitschrift der Stadt Geestland, des Kirchenbriefs und des „Turner-Briefes“ des TSV. „Insgesamt liegen der Ehrung 33 Einzelpunkte zugrunde“, macht Bielefeld anerkennend deutlich und betont: „Wilhelm Morick trägt damit in beispielloser Weise zum Gelingen des Zusammenlebens bei. Das Verdient unser aller Respekt, Dank und Anerkennung.“

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird an Bürgerinnen und Bürger für besonderen Verdienste im politischen, wirtschaftlich-sozialen und geistigen Bereich verliehen. „Er ist die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht“, macht Bielefeld deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.