Die Leiterinnen von Kita und Familienzentrum Olga Borkowski (m.) und Jessica Detels (r.), die Elternvertreter Ahlam Sahin (2.v.r.) und Simon Wandtke (l.), Elvira Krieger, Leiterin des Bereichs Kita Einstieg sowie die Kinder Liam und Cissny hatten viel Spaß beim Durchschneiden des Bands zur offiziellen Eröffnung Foto: tw

BREMERHAVEN tw · „Wir wollen Kinder mit Flügeln ausstatten, so dass sie selbst fliegen lernen“, sagt Olga Borkowski, Leiterin der Kindertagesstätte Brakhahnstraße. Ein Baustein auf dem Weg dorthin ist seit Freitag letzter Woche die Kinderbücherei in der Kita.
Das gemeinsame Projekt mit dem Familienzentrum geht auf eine Idee der Elternvertreter von Kita und Familienzentrum, Ahlam Sahin und Simon Wandtke, zurück. Während der Corona-Zeit sei die Bildung leider auf der Strecke geblieben, so die beiden. „Und da lesen bildet, haben wir uns gefragt, warum bringen wir nicht eine Kinderbücherei zu den Kindern?“ Gedacht, getan. Schnell fanden sich Kooperationspartner, bei „Wohnen in Nachbarschaft“ wurden Fördermittel in Höhe von 2.700 Euro beantragt und bewilligt und los ging es. Mit ganz vielen Eltern und Akteuren entstand die Kinderbücherei, die allen Kindern in Wulsdorf offensteht und als niedrigschwelliges Angebot den Weg in eine Bücherei erleichtert.
„Das ist das Besondere an Wulsdorf“, findet Jessica Detels, Leiterin des Familienzentrums. „Wir sind hier gut vernetzt. Wenn einer mit einer guten Idee kommt, sind alle mit dabei.“
Als Bücherkindergarten stehen in der Kita Brakhahnstraße Bücher im Vordergrund. „Wir setzen mit den Kindern ganz viele Projekte um“, so Borkowski. „Ein Schwerpunkt dabei, ist das tägliche Vorlesen.“ Und mit der Kinderbücherei sei es jetzt viel einfacher, dieses Ritual auch in der häuslichen Umgebung fortzusetzen.
Auch bei der Kinderbücherei selbst stehen die Kinder im Vordergrund. Sie können deshalb nicht nur Bücher ausleihen, sondern werden auch schon in die Ausleihe mit einbezogen. „So lernen sie Verantwortung zu übernehmen und starten selbstbewusst ins Leben“, so Borkowski.