Schadstoffaustritt vor Hochzeitsfeier

Foto: T. Wengert/pixelio.de

GNARRENBURG re · Das wäre fast ein schwarzer Tag geworden: Am Samstagmorgen wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem für eine Hochzeitsfeier in Glinstedt aufgebauten Festzelt alarmiert. In dem Zelt war eine einen beißenden Geruch verströmende Flüssigkeit festgestellt worden. Durch den Gefahrgutzug der Feuerwehr konnten Proben der Flüssigkeit entnommen und den vor Ort eingesetzten Mitarbeitern des Umweltlabores des Landkreises Rotenburg übergeben werden. Die abschließende Analyse der Flüssigkeit steht noch aus, das Zelt war für die geplante Feier
unbrauchbar. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein, der entstandene Schaden dürfte bei über 10.000 Euro liegen. Aber: Die Dorfgemeinschaft in Glinstedt räumte kurzentschlossen eine Scheune und richtete diese für die Feier her, somit konnte die Feier dann doch noch stattfinden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: